ayurvedische Massagen

Satmya-Ayurveda-Bilder-8Die Ölmassagen sind einer der ältesten Therapieformen in der Ayurveda: In Indien sagt man sogar, Massagen sind für den Körper so wichtig wie unsere tägliche Nahrung. Das unterstreicht auch ein indisches Sprichwort:

„Es ist besser sein Geld zum Ölmann zu tragen,
als zum Doktor“

Die Wirkungen regelmäßiger ayurvedischer Massagen:

  • natürliche Methode, den Körper zu entspannen
  • fördern die Durchblutung
  • regen unseren Gewebestoffwechsel an
  • innere Reinigung, mobilisieren Giftstoffe in den Geweben, um diese auszuscheiden
  • beleben unsere Sinne, wirken ausgleichend auf unser Nervensystem
  • beeinflussen das Gleichgewicht der Doshas
  • stärken unsere Immunkraft
  • nähren und straffen unser Gewebe
  • stärken das Knochengewebe
  • halten die Gelenke beweglich
  • halten unsere Organe jung
  • wir strahlen von innen heraus, unsere Haut wird gepflegt

Unsere Haut ist unser größtes Körperorgan und über Nervenbahnen und Reflexwirkungen mit allen inneren Organen verbunden. Über unsere Haut lassen sich daher Körper und Geist positiv beeinflussen. Regelmäßige Massagen können einen großen Beitrag zu unserer Gesundheitserhaltung leisten. Gerade in unseren hektischen Zeiten, wo Aussagen wie „Stress“ oder „ich habe keine Zeit“ unseren Alltag prägen, ist unsere Gesundheit umso wichtiger. Stress ist eine häufige Ursache vieler Krankheiten.

Symptome von Stress

  • wir sind nervös
  • fühlen uns ausgebrannt und kraftlos
  • leiden unter Schlafstörungen
  • können uns nicht mehr richtig konzentrieren
  • mangelnde Durchblutung
  • häufig folgen dann körperliche Beschwerden wie: Kopfschmerzen, Rückenschmerzen und Magen-Darmprobleme

Die ayurvedischen Massagen helfen uns, zu entspannen, Stress wird reduziert. Sie sind ein optimaler Ausgleich, um die Gesundheit von Körper, Geist und Seele zu erhalten und unser Immunsystem zu stärken. Mit unterschiedlichsten Griffen und Ausstreichungen werden sie mit verschiedenen Ölen, Kräutern oder Pasten ausgeführt. Je nach dem momentanen Befinden des einzelnen Menschen können sie sowohl beruhigend als auch anregend angewandt werden.

Satmya-Ayurveda-Bilder-34Ayurvedische Öle

Ich verwende für meine Massagen therapeutische Basisöle und medizinierte Öle. Basisöle sind reine Öle wie Sesamöl, Kokosnussöl oder Senföl. Medizinierte Öle werden nach alten ayurvedischen Rezepturen, während eines langen Kochprozesses unter Beigabe verschiedener Kräuter, Wurzeln und anderer Zutaten hergestellt. Sie kommen bei bestimmten Beschwerdebildern, wie Migräne, Gelenk- oder Rückenschmerzen zum Einsatz.

Neben konstitutionsgerechter Ernährung und Lebensführung, Meditation und Bewegung bieten ayurvedische Massagen eine wundervolle Möglichkeit, bereits bevor sich eine Krankheit manifestiert anzusetzen und uns den Ausgleich zu geben, den wir für unsere Gesunderhaltung brauchen.

Share Button

Comments are closed.